"Öko war gestern! Heute kann Nachhaltigkeit cool und modisch sein!



Mein erstes Interview durfte ich mit Jessi und Steffi von Hoofment führen und darüber habe ich mich besonders gefreut! Denn Nachhaltigkeit spielt in meinem Leben eine große Rolle und ich habe regelrechte Freudensprünge gemacht als ich auf Hoofment gestoßen bin. Endlich gab es ein Unternehmen, dass nachhaltige Reitkleidung herstellt und dabei auch noch von 2 echten Powerfrauen geführt wird. Freut euch also auf ein spannendes und inspirierendes Interview....Los geht's!

Hoofment
Jessi und Steffi von Hoofment

Einige haben vielleicht bisher noch nichts von Hoofment gehört. Stellt doch einmal kurz vor was Hoofment bedeutet und was die Idee dahinter ist!

Hoofment ist ein Start-up für nachhaltige Reitbekleidung. Nachhaltig, weil wir ein ganzheitlich ressourcenschonendes und soziales Konzept verfolgen. Uns war es super wichtig, dass es Bekleidung sowohl für uns Reiterinnen als auch für unsere Pferde gibt, für die möglichst umweltfreundliche Materialien verwendet werden, die unter fairen Arbeitsbedingungen produziert werden und für die die Transportwege so kurz wie möglich gehalten werden. Deswegen haben wir, Steffi und Jessi, Hoofment gegründet! Wir verwenden also nur Naturfasern oder wenn Polyester - dann recyceltes Polyester. Unsere Produkte werden dann von unseren Partnern in Europa ausschließlich unter fairen Arbeitsbedingungen genäht und wir versenden die Produkte in nachhaltigen Graspapierkartons klimaneutral mit DHL GoGreen. Und dadurch, dass uns Nachhaltigkeit so unglaublich wichtig ist, ist auch unser Name “Hoofment” entstanden: Wir haben den Namen nämlich vom englischen Wort “Movement” abgeleitet, weil wir eine Bewegung für mehr Nachhaltigkeit im Reitsport zusammen mit unserer Community schaffen wollen: Hoofment, a movement on hooves.



https://hoofment.de/collections/shop/products/reitleggings


Wie seid ihr auf die Idee gekommen euch genau mit diesem Thema zu beschäftigen und ein eigenes Label zu gründen?

Wir sind beide selbst seitdem wir denken können Reiterinnen und auch schon seit über 15 Jahren im selben Stall und eng befreundet. Vor der Gründung von Hoofment waren wir immer auf der Suche nach nachhaltiger Reitbekleidung und haben nie welche gefunden, die uns wirklich in allen Punkten überzeugt hat. Wir waren der Meinung, dass es dringend mehr Nachhaltigkeit im Reitsport geben sollte und haben dann eines Abends tatsächlich ziemlich spontan beschlossen, dass wir daran jetzt etwas Grundlegendes ändern möchten. Zwei Wochen später hatten wir beide unsere Jobs schon gekündigt und stecken seitdem all unsere Energie, Zeit und Leidenschaft in unser Label. Wir möchten einfach zeigen, dass Nachhaltigkeit auch modisch und cool sein kann und nicht immer gleich “öko” ist und dass man nachhaltige Produkte schaffen kann, die von ihrer Funktion super zum Reiten geeignet sind ohne Abstriche machen zu müssen. Nachhaltigkeit bedeutet kein Verzicht. Und was uns auch ganz wichtig ist: Wir möchten über die Folgen der herkömmlichen Textilindustrie für die Natur und die Menschen, die sie produzieren, aufklären. Wir wollen erreichen, dass Kleidung wieder mehr wertgeschätzt wird!




Eure Produkte sehen ja nicht nur toll aus, sondern sind auch funktionell und geben ein tolles Hautgefühl beim Tragen. Worauf legt ihr besonderen Wert bei der Entwicklung eurer Produkte?

Wir haben das große Glück, dass wir die Produktentwicklung komplett selbst bei uns im Süden von Hamburg machen können. Steffi ist nämlich gelernte Damenmaßschneiderin und hat vor unserer Gründung von Hoofment bei verschiedenen Start-ups gearbeitet und sich dort auch schon mit nachhaltigen Materialien beschäftigt. Bei uns im Office können wir also so lange unterschiedliche Materialien und Schnitte testen, bis wir absolut überzeugt davon sind! Und dann geht's mit den Prototypen natürlich erstmal ab aufs Pferd zum Testen. :) Bei der Entwicklung von Reitbekleidung ist ganz besonders wichtig, dass wir Materialien wählen, die atmungsaktiv und somit geeignet für den Spo