Suche
  • mareikekrefl

Propriozeptives Training für Reiter




Wenn man die Überschrift so liest, könnte man denken, müssen wir Reiter nicht schon genug tun? Jetzt kommt die auch noch mit so einem Fremdwort um die Ecke das man kaum aussprechen kann.

Bevor ich dir erkläre worum es hier genau geht, möchte ich dich kurz beruhigen …

To-Do Liste Reiter

Du brauchst keine Sorge haben, dass noch ein weiterer Punkt auf deiner, wahrscheinlich eh schon viel zu langen, Reiter To-do Liste landen wird ;)



Bist du für einen Spaß zu haben, bevor es richtig los geht?

Dann versuche so schnell wie möglich 10mal propriozeptives Training zu sagen ;)



Da du nun diesen Zungenbrecher richtig aussprechen kannst, ist es an der Zeit das du erfährst was Propriozeption eigentlich ist!


Propriozeption wird auch unser „6. Sinn“ genannt und ist der Sinn für unsere Tiefensensibilität und unsere Eigenwahrnehmung.


“Das Glas Wasser, das auch mit geschlossenen Augen sicher zum Mund geführt wird, der Stift, der beim Schreiben unter dem Druck des Fingers nicht zerbricht, ebenso aber das Bewusstsein, wo im Bett man sich befindet, um im Schlaf nicht herauszufallen: Für all diese so selbstverständlich wirkenden Prozesse und Phänomene ist die Propriozeption verantwortlich – die Wahrnehmung des eigenen Körpers nach dessen Lage im Raum ...“ (National Geographic, Barbara Buenaventura)


Die Tiefensensibilität gibt uns Auskunft über die Lage und die Veränderung unseres Körpers im Raum. Ohne unseren „6.Sinn“ wäre körperliche Bewegung kaum möglich und an Reiten wäre überhaupt nicht zu denken!

Tiefensensibilität


„Sogenannte Propriozeptoren in Muskeln und Gelenken vermitteln uns Informationen über Bewegungen, Haltung und die Position unseres Körpers im Raum, indem sie auf Druck oder Verformung reagieren. Anhand dieser Reize, welche die Propriorezeptoren an das Gehirn senden, entscheidet das Gehirn über notwendige Positionsanpassungen des Körpers und sendet entsprechende Befehle an die Muskeln, …“ (DocCheck Flexikon)


Wie du dir nun vorstellen kannst, sind gute und besonders fein eingestellte Propriorezeptoren für uns Reiter besonders wichtig. Hierbei spielen unsere Füße eine besonders wichtige Rolle!

Steigbügel

Die Lage im Steigbügel, die Beweglichkeit und das mitfedern in der Bewegung haben eine große Auswirkung auf unseren gesamten Sitz. „Arbeitet“ unser Fuß nicht fein abgestimmt, kann unser Sitz nicht ruhig und ausbalanciert sein.






Im propriozeptiven Training werden also die Sinne und Nerven angesprochen, um auch die kleinen, tiefer liegenden Muskelgruppen zu aktivieren und die Koordination, das Gleichgewicht, die Reaktionsfähigkeit und die Beweglichkeit zu schulen. Dies kann über verschiedenste Übungen mit und ohne Hilfsmittel erreicht werden. Und eine ganz klassische Übung machst du vielleicht sogar mit deinem Pferd … und zwar das stehen auf Balance Pads ;)


Wenn wir aber mal ganz ehrlich sind, haben wir Reiter meist nicht mehr so viel Zeit übrig um noch etliche Varianten an Ausgleichstraining zu machen. Der Tag hat ja leider nur 24 Stunden und vielleicht möchte man auch irgendwann nochmal schlafen, so geht es mir zumindest!



Deswegen habe ich den ultimativen Tipp für dich!


Barfuß
Barfuß laufen!

Da unsere Füße dies nicht mehr gewöhnt sind, der Untergrund ein schmerzfreies laufen oft nicht zu lässt und ehrlich gesagt die meisten ziemlich doof gucken würden, möchte ich dir Barfußschuhe ans Herz legen. Sie bieten alles positiven Eigenschaften des Barfuß laufen, plus eine Portion Sicherheit.



Mit ihrer dünnen und durchstichfesten Sohle kannst du ohne Bedenken auf jedem Untergrund unterwegs sein. Gerade die Zeit beim Pferd oder den Spaziergang mit dem Hund kannst du so optimal nutzen um etwas für deine Propriozeption zu tun. Je unebener und wechselnder der Boden, umso größer der Effekt für deine Tiefensensibilität!



Um optimal auf die Anforderungen im Stall, im Wald und unebenen Gelände vorbereitet zu sein, habe ich mich für den Vivobarefoot Primus Trail II Firm Ground entschieden.




Nicht nur, dass alle Eigenschaften und das Aussehen des Schuhs stimmen, ist dieser zudem auch vegan, sowie nachhaltig und fair produziert. Und daher kann ich diesen nach einer ausgiebigen Testphase von Herzen weiterempfehlen!




Mein Fazit nach 2 Monaten ausgiebigen testen im Alltag und zusätzlichen Härtetest im Wanderurlaub:



Meine Trittsicherheit und mein Gleichgewicht haben sich enorm verbessert. Ich fühle mich in unebenem Gelände viel sicherer und natürlicher. Die Beweglichkeit und Wahrnehmung meiner Füße haben sich gesteigert. Dies spüre ich auch deutlich beim Reiten. Ich habe mehr Gefühl für den Steigbügel, die Stellung meiner Füße und den Bewegungsablauf. Mein Sitz ist zudem noch harmonischer geworden.




Es gibt also keine Ausreden mehr, denn du brauchst keine weitere Zeit, kannst es ganz simpel in deinen Alltag einbauen und tust sogar noch etwas Gutes für deine Haltung!



Ich konnte dich für das propriozeptive Training und Barfußschuhe begeistern?


Dann findest du über diesen Link https://amzn.to/3sbhBYC

meine favorisierten Schuhe :)



Wie immer gilt, kaufe nur das was du wirklich benötigst. Entscheidest du dich für dieses Produkt, würde ich mich sehr freuen wenn du einen der Affiliate Links nutzt und mich somit ein wenig unterstützt.







74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen