Suche
  • mareikekrefl

Der Kiefer ist die Balancierstange des Reiters!

Der Kiefer ist die Balancierstange des Reiters!


Als Reiter machen wir uns viele Gedanken um unsere Pferde. Da kommt Physiotherapeut:in, Osteopath:in, Huschmied:in, Tierartz:in und Zahnartz:in, aber wie sieht das bei uns Reitern aus? Uns vergessen wir dabei ganz schnell!


Dabei ist man als Reiter:in ein Teil des Teams und sorgt entscheidend dafür ob das Team erfolgreich ist oder nicht. Das Erfolgreich sein ist hier nicht zwingend nur auf den Turniersport anzuwenden, denn auch ein Pferd zuhause gesunderhaltenden zu reiten ist ein Erfolg! Wir als Reiter:innen haben also, wie unser Pferd, einige Stellschrauben an denen wir drehen können. Dazu gehört für mich als absolute Basis die regelmäßige Physiotherapeutische oder Osteopathische Behandlung! Am besten direkt gemeinsam mit deinem Pferd ;) Sitzschulung, Reiterfitness und Schulung des Körpergefühls gehören für mich auch zu den absolut notwendigen Grundvorraussetzungen um ein guter Reiter zu sein.


Eine weitere Stellschraube durfte ich nun kennenlernen und ich bin total überrascht und erstaunt was diese alles in meinem Reiten verändert hat!


Das der Hals die Balancierstange des Pferdes ist, haben wir alle schon mal gehört! Aber wusstest du das der Kiefer die Balancierstange des Menschen ist?



Unser Kiefer funktioniert wie eine Balancierstange bei einem Seiltänzer. Das Kiefergelenk sitzt direkt vor dem Ohr und im Ohr ist unser Gleichgewichtsorgan. Um uns im Raum zu orientieren, beißen wir ganz oft am Tag unsere Zähne zusammen. Haben wir einen Fehlbiss oder uns fehlen Zähne, wird diese Balancierstange gestört. Damit wird schnell klar, dass hier ein großes Potenzial liegt unser Gleichgewicht und unsere Beweglichkeit im Sattel zu verbessern.


Wie das genau geht, durfte ich bei Dr. Fabia Flensberg im Dentalzentrum Essen

erfahren. Fabia ist nicht nur Sportzahnärtzin, sondern reitet auch selbst bis M-Dressur und kennt sich mit den Bedürfnissen von Reiter:innen bestens aus. Sie selbst reitet nur noch mit ihrer Sportzahnschiene und auch ich durfte mich von den Vorteilen solch einer Schiene überzeugen lassen!



Eine Sportzahnschiene verbessert Bewegungsabläufe, Koordination und Gleichgewicht. Sie steigert Muskelleistung, Kraft und Ausdauer. Sorgt dafür das man positive anstatt negativer Spannung im Körper aufbaut. Die Reaktionszeiten verkürzen sich und somit wird die Hilfengebung schneller und präziser. Sie wirkt gegen Stress und Ermüdung, und hilft einem beim Reiten fokussierter zu bleiben. Gerade vor Lektionen oder in angespannten Situationen hilft die Schiene konzentriert, positiv gespannt aber trotzdem beweglich zu bleiben. Durch verbessern all dieser Punkte wird das Verletzungsriskio minimiert.



Um solch eine Schiene anzupassen wird im ersten Schritt eine Röntgenaufnahme des Kiefers auf Entzündungen untersucht und diese entsprechend behandelt. Denn sind Entzündungen im Kiefer vorhanden, wird unser Körper geschwächt und dies kann große Auswirkungen auf unsere Leistungsfähigkeit haben.


Im zweiten Schritt wird das Kiefergelenk und das gesamte Kausystem untersucht um zu schauen ob Störfelder vorhanden sind. Verspannte Muskulatur und Fehlbisssituation können eine CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) verursachen. Diese Störung wird sich auf den ganzen Körper auswirken. Speziell im Reitsport kann es sein, dass wenn man einen Fehlbiss auf einer Seite hat, sich das aufs Becken überträgt und deshalb zB die Traversale zu einer Seite nicht oder nur schlecht funktioniert. Je nach Befund wird ein HNO, Physiotherpaut:in oder Osteopath:in zur Behandlung hinzugezogen. Erst wenn das gesamte System untersucht und ggf. behandelt ist, geht es an die Erstellung der Sportzahnschiene.



Um die Zahnschiene zu erstellen, wird zunächst ein Scan vom Kiefer gemacht. Dies geschieht direkt vor Ort im Stall mit einem mobilen Scanner. Als nächstes wird ein Luftkissen zwischen die Zähne gelegt und man reitet damit 20 Minuten in allen Gangarten. Damit sind die Zähne entkoppelt und haben keinen Einfluss mehr auf den restlichen Körper. Bereits hier merkt man die ersten Unterschiede. Im direkten Anschluss an das Reiten wird der Performance Biss genommen. All diese Daten und Abdrücke werden ins Labor geschickt und nach wenigen Wochen ist die Schiene fertig. Im letzten Termin wird der Feinschlief der Silikonschiene vorgenommen und dann kann es auch schon los gehen.





Mein Fazit:


Ganz ehrlich waren die ersten 3-4mal reiten sehr gewöhnungsbedürftig! Mein Körper hat sich komplett anders angefühlt, viel lockerer und mit deutlich mehr Bewegung. Dies war erstmal sehr herausfordernd und ich finde es erschreckend wieviel ich scheinbar vorher über negative Körperspannung kompensiert habe. Nachdem mein Körper sich sortiert hat und ich mich an den Umgang mit diesem neuen Tool gewöhnt habe, will ich es nicht mehr missen! Meine Körperwahrnehmung und Ansteuerung haben sich positiv verändert. Ich sitze aufrechter mit leichter Spannung und kann diese gezielt durch Biss auf die Schiene erhöhen, bleibe dabei aber immer locker und beweglich. So bleibe ich im Bewegungsfluss und kann mein Pferd versammeln ohne es zu stören. Besonders wenn meine Angst im Sattel zurückkommt hilft mir die Schiene enorm. Ich merke das zupressen im Kiefer direkt, kann es lösen und werde sofort wieder handlungsfähig. Das macht sich natürlich auch im Pferd bemerkbar und die Situation ist schnell entschärft!Mittlerweile fühlt sich reiten ohne Schiene komisch an und deshalb begleitet sie mich bei jedem Ritt.


Auch im Acroyoga trage ich die Sportzahnschiene nun immer. Mein Gleichgewicht ist noch mal besser geworden, ich bin fokussierter und kann meine Körperspannung über längerem Zeitraum besser halten.


Im gesamten kann ich die Sportzahnschiene jedem empfehlen, der bereits eine gute Basis hat und noch besser werden möchte.


Du möchtest einen tieferen Einblick?

Dann schaue bei meiner Themenwoche zur Sportzahnmedizin bei Instagram @mareikekrefl vorbei.

Dort wurde der ganze Prozess per Video festgehalten und Dr. Fabia Flensberg erklärt alles im Detail.


Weitere Infos findest du auch bei Instagram unter @Zahnmedizin_Essen




141 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen